• Fussball EM 2016

Live in Caduff’s Wine Loft: die Genuss-EM!

Freitag, 10. Juni bis Samstag, 9. Juli 2016

  • Beat Caduff Kueche

Beat Caduff ganz privat

Dienstag, 19. Juli bis Freitag, 5. August 2016

  • Fisch

Frisch, Fisch, Frisch

Dienstag, 16. August bis Samstag, 27. August 2016

Aktuell: «Mini Lehr und ich» – Start der dritten Staffel

Am Montag, 4. Juli 2016, um 20.55 Uhr ist Staffelstart der dritten Ausgabe von «Mini Lehr und ich» – der Dokuserie von SRF über die Welt der Lehrlinge. In den vier neuen Folgen begleitet SRF wieder fünf Lernende auf ihrem Weg zur Abschlussprüfung.

Mit dabei ist auch Elena Magara, 23, aus Zürich. Lehre statt Universität – Elena wollte lieber praktisch arbeiten statt theoretisch lernen. Inzwischen sind alle froh, dass Elena nach dem Gymi kein Studium, sondern die Lehre als Köchin im Lokal ihres Onkels, Caduff‘s Wine Loft, begonnen hat. Elena kocht auch in der Freizeit – und zaubert auch nachts um zwei Uhr noch ein Tiramisu herbei, wenn Gäste zum Brunch angekündigt sind.

Foto Copyright: Miriam Künzli/SRF

Junge Schweizer Neue Weine (JSNW)

Ehrlich, dynamisch, kreativ und eigenständig: dieser Kurzbeschrieb passt am besten zu den jungen Winzern dieser Vereinigung (JSNW), welche mit viel Herzblut ihre Weine herstellen. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass diese Tropfen schon bald zu Raritäten werden könnten.

Aus diesem Grund möchten wir jeweils am Mittwoch in der Mitte jedes Monats einem dieser Winzer die Gelegenheit bieten, seine Weine bei uns vorzustellen. Jeweils von 15 – 19 Uhr können Sie bei uns an der Bar die neuen Weine der jungen Winzer kostenlos degustieren. Und bei einem anschliessenden 3-Gang-Dinner mit drei ausgesuchten Weinen vom jeweiligen Weingut können Sie diese Weine dann noch so richtig geniessen, zum Preis von CHF 99 ist auch das Mineral und der Kaffee inbegriffen.

Die Winzer sind auch beim Essen ab 19 Uhr mit dabei und werden die Weine ausführlich kommentieren. Um Anmeldung wird gebeten.

15.06.2016 Ueli Kilchsperger Weingut Kilchsperger
13.07.2016 Fabrice Simonet Cave et Domaine du Petit Château SA
17.08.2016 Nadine & Cédric Besson-Strasser Winzerkeller Strasser
14.09.2016 Marylène Bovard Château de Praz

Philosophie

Küche. Kraftstrotzend, muskulös, aber auch feinsinnig und perfektionistisch. Die Küche ist wie Beat Caduff selber. Wir verarbeiten beste Ausgangsprodukte zu kleinen, anspruchsvollen Meisterwerken der Alltagsküche. Caduff, engagiert und ehrgeizig, schielt nie fordernd nach Punkten und Sternen. Im Gengenteil. Es ist die souveräne Lässigkeit, die seine Küche auszeichnet.

Keller. Von Kerzen erleuchtet, liegen im klimatisierten Gewölbe unter der «Wine Loft» Tausende von Weinflaschen. Die begehbare Weinkarte des Restaurants ist eine Sammlung, die als städtische Sehenswürdikeit an sich gelten kann. Selbst erfahrene Weinliebhaber spitzen die Ohren, wenn Weinsammler Beat Caduff von seinen neu entdeckten Raritäten schwärmt.

Das mag vielleicht etwas übertrieben erscheinen, ist es aber nicht. Denn Sie sollten Beat Caduff einmal beim Einkaufen um 4 Uhr morgens auf dem Markt in Zürich erleben. Das ist hochkonzentrierte Arbeit, das ist echte Leidenschaft, er weiss genau, was er will. Nur das frischeste Gemüse, nur die aromatischsten Früchte, nur die schmackhaftesten Kräuter. Auch von seinen Fleisch-, Fisch- und Käselieferanten verlangt er unnachgiebig unschlagbare Topqualität. Da gibt es nicht das geringste Pardon.

Was Beat nicht 100%ig passt, kommt ihm 100%ig garantiert nicht in die Küche, sondern geht gnadenlos zurück an den Absender. Nie käme es ihm in den Sinn, irgendwelche Qualitäts-Kompromisse zu machen.

Beat Caduff sucht mit viel Herzblut nach dem Allerbesten und scheut keinen Aufwand, um diese genialen Topqualitäten immer wieder zu finden. Beste Qualität ist bekanntlich nicht billigste Qualität. Und was schon im Einkauf mehr kostet, kann dann verständlicherweise auch auf dem Teller etwas mehr kosten. Aber es macht doch auch extrem viel mehr Freude, solche wunderbaren Köstlichkeiten im Wissen um ihre absolute Spitzenqualität zu geniessen. Jeden Tag frisch, jeden Tag neu, jeden Tag anders.

Hand aufs Herz: Würden Sie sich hier in Caduff’s Wine Loft lieber mit dem Zweitbesten zufrieden geben? Eben. Wir auch nicht. Und genau darum halten wir an unserer zugegebenermassen etwas sturen Qualitäts-Philosophie fest. Aber von einem echten Bündner wie Beat Caduff haben Sie ja sicher auch nichts anderes erwartet…

Facts

In der Wine Loft gibt es täglich eine neue Speisekarte: Frühmorgens wird eingekauft und die Menüs nach dem frischen Marktangebot zusammengestellt, es gilt: «S’hätt, solang’s hätt.»Mittags und abends stehen um die zwanzig Gerichte zur Auswahl – für den kleinen Hunger auch als halbe Portionen. Auf dem Menüplan stehen ausserdem sechzig Käsesorten, fünf der besten Rohschinken aus aller Welt, Trockenfleisch, Würste, Salamis und diverse Brotsorten.Eine der vielen besonderen Lieben von Beat Caduff gilt dem Wein. Sein Angebot umfasst 2’222 Gewächse aus aller Welt. Mindestens 20 davon werden jeweils für zwei Wochen auch offen ausgeschenkt. Im klimatisierten Untergeschoss von «Caduff’s Wine Loft» befindet sich ein kleiner Teil des Lagers der «Vinothek zum Wohl!sein». Dort können die Weine zum Essen oder einfach zum Trinken selber ausgelesen oder direkt nach Hause bestellt werden. Wer einfach ein Glas hervorragenden Wein geniessen möchte nimmt an der 18 Meter langen Bar im Herzen der Loft Platz. Hier kann man sich sicher sein, dass einem kein Wein vorgeschlagen oder sogar vorgesetzt wird an den man sich am nächsten Morgen nur ungern erinnert.

Die Atmosphäre in der Wine Loft soll entspannt, stilvoll und beschwingt, die Bedienung locker, freundlich und kompetent sein. Ganz unter dem Motto «Man kommt als Gast und geht als Freund».