Die legendären Wildwochen in der Wine Loft

Vom Dienstag, 19. September bis Samstag, 4. November 2017.

Beat Caduff geht selbst auf die Jagd und bringt seine Trophäen in die Wine Loft.

Vieles, was heute als Wildspezialität aufgetischt wird, stammt in Wahrheit aus einem Zuchtgehege. Was das mit wild zu tun hat, sollen ihnen andere erklären. Wir halten uns waidmännisch an Tiere, die in der freien Wildnis gelebt haben. An das Moorhuhn, das sich vom würzigen Erikakraut ernährt, aber gerne auch von Preiselbeeren nascht, von Heidel- und Wachholderbeeren. Eine Lust, die seinem Fleisch den unvergleichlichen Geschmack verleiht. Genau so wie bei der wählerischen Gämse, die mehr Alpenkräuter findet und zupft, als die besten Flora-Spezialisten aufzählen können. Dies macht auch das wunderbare Aroma aus von wilden Rehen, Hirschen, Rentieren und Elchen.

Die von Beat geschossenen Tiere lässt er volle zehn Tage im eigenen Kühlraum in Arosa abhängen. So etwas macht heute kein Metzger mehr, dafür hat das Fleisch auch eine Zartheit und Reife wie nirgendwo sonst. Was Beat nicht selbst erlegt, stammt von den besten Lieferanten aus Österreich, Deutschland, Frankreich, Schottland, Dänemark oder Schweden. Die Wildvögel kauft er im Federkleid, nicht vakuumiert. Sollten Sie mal eine Schrotkugel darin entdecken, oder ein Gericht ausverkauft sein, dann sehen Sie dies bitte als Zeichen, dass unser Wild wirklich wild ist. Das ist Beats grosse Passion, die er mit viel Herz und Bauch betreibt – und mit Ihnen teilen möchte.

Jetzt Reservieren
2017-02-02T15:26:49+00:00